Kleines Portemonnaie

Portemonnaie bedeutet übersetzt „Geld tragen“. Seit vielen Jahrhunderten gibt es dieses nützliche Accessoire und entstanden ist es auch durch die Entwicklung des Geldscheines, denn im Geldbeutel trug man nur Münzen. Das flache und hübsche Portemonnaie sollte, mit seinen Fächern für die Geldscheine, vor neugierigen Blicken der eventuellen Diebe schützen. Heute wird das Portemonnaie immer kleiner – die Gründe dafür werden hier beschrieben.

Werbung: Hier ein kleines Portemonnaie das ihr online günstig bei Amazon kaufen könnt.

Der erste Grund für das kleine Portemonnaie – das digitale Geld

Wenn über den Fachhandel vor Ort, oder auch über den Online-Handel, Geldbörsen und Portemonnaie begutachtet, fällt einem auf, dass immer mehr kleine Portemonnaies angeboten werden. Im Online-Handel, wie auch in der Zunahme der digitalen Zahlweise lässt sich ein Grund verorten. Es wird immer weniger Bargeld benötigt und die Kartenzahlung hat zugenommen. Dementsprechend müssen wir mehr Karten in der Geldbörse haben, aber weniger Münzen und Scheine – somit kann das Portemonnaie kleiner werden.

Der zweite Grund – kleine Portemonnaie sind praktisch und sicher

Die kleinen Portemonnaies sind handlicher, kompakter, lassen sich oft auch leichter bedienen und sie sind vor allem sicherer, da sie nicht so auffällig sind, wenn sie in der Hose oder Jacke mitgenommen werden. Sie lassen sich somit besser verstecken und sind daher auch nicht so leicht zu stehlen.

Es gehört zum Trend und drückt Individualität aus – der dritte Grund

In der Produktion der kleinen Portemonnaies werden die herkömmlichen Formen und Materialien immer mehr verändert. Die Farben und Formen sind vielfältiger und phantasievoller geworden und Jeder oder Jede findet da sein oder ihr Exemplar, das zu einem passt und seine Individualität besser unterstreichen kann. Leder war und ist ein wichtiges Material, aber heute werden noch Kunstfaser, Kunststoffe und auch noch Metalle verwendet.

Der vierte Grund – der RFID-Schutz ist gewährleistet

Gerade weil die modernen und kleinen Portemonnaies viele Kartenfächer haben, müssen diese Kartenfächer auch RFID geschützt sein. Somit sind die eigenen Bankkarten vor dem eventuellen Stehlen der Daten gesichert.

In Stichworten – das kleine Portemonnaie

 

  • Das Portemonnaie ist inzwischen mehr als nur ein „Geldträger“,
  • es ist – in seiner kleinen Form – in der digitalen Welt angekommen,
  • sein praktisches Handling und sein RFID-Schutz machen es sicher
  • und es setzt Trends und kann Individualität darstellen.

Zum Schluss – das kleine Portemonnaie gehört in die moderne Welt

Genauso wie das Portemonnaie ein Teil unserer Wirtschaftsgeschichte war, ist es heute mehr denn je ein Alltagsgegenstand, der an unsere moderne Zeit angepasst wurde, aber auch gut zu uns passen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.