Lederpflege für Ledergeldbeutel

Hallo liebe Leser,
in diesem Artikel geht es um die Lederpflege für euren neuen Ledergeldbeutel.
Leder ist ein natürliches, schönes Material, dass sich gut anfassen lässt und gerade auch in der Produktion von Ledergeldbeuteln sehr oft verarbeitet wird. Je nach Gerbung und Lederform, hat Leder auch seine verschiedenen Ansprüche in seiner Pflege, auf die geachtet werden muss, damit die Ledergeldbörsen auch möglichst lange halten.

Wie man mit Leder grundsätzlich gesehen umgeht

Wenn möglich, sollte man Leder nicht zu starker Feuchtigkeit aussetzen. Wenn es doch getrocknet werden muss, muss es langsam bei Raumtemperatur getrocknet werden.

Direkte, starke Hitze und zu starke Sonneneinstrahlung sollten auch vermieden werden, denn zu starke Temperaturschwankungen können die Struktur und Farbe des Leders verändern.

Wie reinigt man einen Ledergeldbeutel?

Manche wollen ihre Geldbörsen aus Leder mit in der Waschmaschine waschen.

Leder verträgt weder die Reinigung in der Waschmaschine, noch den Trockner.

Und Leder darf auf keinen Fall mit scharfem Putz- und Scheuermittel gereinigt werden, wenn überhaupt nur mit lauwarmem Wasser und einer kleinen Menge Spülmittel. Wenn die Flecke noch dann nicht weg sind, kann man spezielle Lederreinigungsmittel im Fachhandel bekommen und diese nach Anweisung verwenden.

Auf das gute Einfetten von Leder sollte man achten

Werbung: STILORD Farbloses Lederfett mit hochwertigem Bienenwachs vom deutschen Markenhersteller. Natürliche Lederpflege für alle Glattleder-Produkte, die die beste Pflege verdienen.

Dafür kann man Lederpflege Lotion, spezielle Bienenwachs Lederpflege Mittel oder auch ein gutes Sattlerfett benutzen. Es muss kein farbiges Präparat sein, wie bei der Schuhpflege. Viel wichtiger ist das regelmäßige Einfetten an sich.

Was muss man beachten bei Ledergeldbeutel?

Ein Ledergeldbeutel sollte man nicht zu sehr belasten und zu sehr vollstopfen mit Karten und Hartgeld – Leder hält auch nur gewissen Beanspruchungen stand.

Eine Geldbörse besteht nicht nur aus Leder. Bei der Reinigung und Pflege sollte dies berücksichtigt werden.

Stichpunkte zur guten Lederpflege beim Ledergeldbeutel

 

  • Mit dem Leder sorgsam umgehen,
  • nicht zu hart oder falsch reinigen,
  • das regelmäßige Einfetten ist wichtig,
  • dafür reicht eine Lederpflege Lotion, oder auch einfaches Lederfett,
  • und der Ledergeldbeutel sollte nicht zu sehr belastet werden.

Zum Schluss – Leder ist ein natürliches Material und braucht besondere Pflege

Wenn man Leder, egal ob es den Geldbeutel. die Ledertasche oder die Stiefel betrifft,
präventiv gesehen gut behandelt, hat man lange seine Freude an seinen Ledersachen.

Auch wenn es eine „tote Lederhaut“ ist, ist es trotzdem ein natürliches Material, dass uns gut vor Feuchtigkeit und Kälte mechanischen Einflüssen schützen kann. Dafür muss es entsprechend gepflegt und regelmäßig eingefettet werden. Sonst wird es brüchig und behält nicht mehr seine Struktur. Im Kleinen gilt dies auch für unseren Ledergeldbeutel, den wir täglich benutzen und brauchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.